Wieck und Ladebow

Als Ortsteile der altehrwürdigen Universitätsstadt Greifswald sind das Fischerdorf Wieck, mit seiner historischen Zugbrücke, dem Liegeplatz des Segelschulschiffes "Greif" und die Nähe des 800-jährigen Zisterzenserklosters Eldena und der Stadtteil Ladebow beliebte Ausflugsziele für die Greifswalder Bevölkerung und ihre Gäste. Als 1168 ein dänisches Heer das slawische Fürstentum Rügen, einschließlich des festländischen Gebietes zwischen Ryck, Recknitz und Trebel, eroberte, wurden Klöster als Zentren der neuen Feudalen Herrschaft gegründet. Hierzu zählte auch das um 1199 an der Ryckmündung erbaute Kloster "Hilda". Hier siedelten sich Zisterzensermönche an, nachdem sie ihren zerstörten Sitz in Dargun verlassen mussten. Nachweislich besaßen sie seit 1193 Solequellen, die ihre Existenz sicherten. Die Zisterzinserabtei ist heute nur noch als Ruine erhalten. Schwedische Truppen plünderten im Jahre 1637 die Klosteranlage und in der folgenden Zeit verfiel das Kloster zur Ruine. Berühmtheit erlangte die malerische Ruine durch die eindrucksvollen Zeichnungen und Gemälde Caspar David Friedrichs. Die Wiecker Kirche diente und dient heimkehrenden Fischern und Seefahrern als Orientierungszeichen und Gruß vom Festland. Seit über 100 Jahren ist die Kirche an der dänischen Wieck ein Treffpunkt, ein Raum der Besinnung und des Gebets. Viele Menschen gehen hier ein und aus. Der Wiecker Hafen diente schon in früheren Zeiten sowohl als Fischereihafen als auch als Vorhafen für die damalige Frachtschifffahrt aus Greifswald. Er gehörte auch zu den wichtigsten Schutzhäfen der Küstenfischerei.

Greifswald

eine lebendige Hanse- und Universitätsstadt an der Ostsee, gelegen zwischen Deutschlands größten Inseln Rügen und Usedom. Ob Sie die Geschichte der Stadt, die kulturelle Vielfalt oder ganz spezielle Kulturerlebnisse nach Greifswald ziehen, das maritime Flair der Stadt wird Ihnen nicht verborgen bleiben. Sie finden hier das schönste Segelrevier der Ostseeküste sowie optimale Voraussetzungen für Yachteigner und Wassersportfreunde.

Erhohlung in Vorpommern

Die abwechslungsreiche und naturnahe Landschaft bietet vielfältige Möglichkeiten zur aktiven Erholung. Es existieren gut ausgeschilderte Wander- und Radwanderwege. Trotz intensiv betriebener Land- und Forstwirtschaft ist die Vielfalt und Schönheit der Natur auf den Inseln Rügen & Usedom und dem Festland weitgehend erhalten geblieben.